Überspringen zu Hauptinhalt

Zweck und Ziel des Vereins ist die Finanzierung einer „Viertel“-Pfarrstelle in Posthausen durch Spenden und Stiftungen

„Zweck des Vereins ist in Abstimmung mit der Stellenplanung des ev.-luth. Kirchenkreises Verden die Sicherstellung einer Pfarrstelle in Posthausen, die dem Umfang von ¾ einer Vollzeitbeschäftigung entspricht.“
(§ 2 Abs. 3 der Satzung)

Der Vereinszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Förderung des ausreichenden Erhaltes der Pfarrstelle nach Abs. 3 durch
a) Sammlung und Verwaltung von Mitgliedsbeiträgen, Spenden und vergleichbaren Einnahmen
b) Durchführung von Sammlungen zum Zwecke der Einnahmeerzielung
c) Bezuschussung von Personalkosten der Pfarrstelle durch die Einnahmen sowie damit erzielte Zinserlöse.
(§ 2 Abs. 4 der Satzung)

Der obige Satzungstext kann aus heutiger Sicht wie folgt ergänzt werden:

Bei den Gesprächen mit dem Kirchenkreisamt zum Zeitpunkt der Vereinsgründung haben wir den finanziellen Aufwand für eine Viertel-Pastorenstelle mit ca. 15.000,– Euro pro Jahr eingeschätzt. Nach aktuellen Abstimmungen mit dem Kirchenkreisamt wird aber der tatsächliche Aufwand bei etwa 18.000,– Euro liegen. Die Zahlung dieses Personalkostenanteils beginnt am 01.01.2009.

Wir streben das Ziel an, ein Kapital in der Höhe anzusammeln, dass der jährliche Zuschussaufwand allein aus den Zinseinnahmen erwirtschaftet werden kann. Trotz erfolgreicher Zwischenbilanz bleibt es bis zu diesem Ziel noch ein mühevoller Weg (sh: Kapitalentwicklung).
Aktivitäten des Fördervereins

In der Gründungszeit und den darauf folgenden Jahre haben wir mit  Informationsbriefen, die an alle Haushalte verteilt wurden, für die Idee des Fördervereins geworben. Darüber hinaus haben wir Mitglieder des Vorstands viele Menschen persönlich angesprochen.

Sehr früh haben wir damit begonnen, in der Kirche Konzerte mit Chören zu veranstalten. Dabei wurde für den Förderverein um Spenden gebeten und wir haben – je nach Jahreszeit – kalte Getränke oder Punsch für die Besucher angeboten. Als darstellende Künstler konnten wir den Etelser Gospelchor, den Shantychor Bremen, den Gospelchor „Zuviert“, den Chor „Ökupax“, Angie and Swing  , das Ottersberger Kammerorchester und den Gospelchor „The Benefits“ begrüßen.

 

An den steigenden Besucherzahlen bei allen Veranstaltungen stellen wir fest, dass unsere Angebote bekannter werden und zunehmendes Interesse finden.

Wir freuen uns, Sie bei unserem nächsten Angebot als Gast begrüßen zu dürfen.

pdf_57 Satzung der Stiftung Posthausen

An den Anfang scrollen